Bitte beachten Sie, dass Sie scheinbar einen Werbeblocker benutzen
Bitte beachten Sie, dass Sie scheinbar einen Werbeblocker benutzen. Da Werbeblocker auch die Übermittlung der Teilnahmebestätigung für zusätzliche Prämien blockieren, möchten wir Sie bitten für die Dauer der Bestellung Ihren Werbeblocker komplett zu deaktivieren, nur Abo24 als Ausnahme hinzufügen genügt leider nicht. Vielen Dank!
Geschichte lernen: Geschichtsmagazine im Vergleich

Geschichte lernen: Geschichtsmagazine im Vergleich

Geschichte lernen: Geschichtsmagazine im Vergleich

Geschichtszeitschriften machen vergangene Epochen und Kulturen in unseren Köpfen wieder lebendig. Wir haben uns die Magazine G/Geschichte, GEO Epoche, Spiegel Geschichte, P.M. History, Damals und Zeit Geschichte näher angeschaut und liefern grundlegende Informationen zu den Gemeinsamkeiten, Unterschieden und zur Zielgruppe für den nächsten Heft-Kauf.

Deutschsprachige Geschichtsmagazine und ihre Zielgruppen

Damals – Das Magazin für Geschichte richtet sich laut dem Verlagshaus Konradin an ein anspruchsvolles Publikum, welches sein Wissen vertiefen und stets auf dem gegenwärtigen Stand der historischen Forschung sein möchte. Dazu zählen sowohl interessierte Laien als auch Studierende und Schüler. Die Zeit Geschichte mit dem Untertitel "Epochen, Menschen, Ideen" und Der Spiegel Geschichte – Vergangenheit kennen, Gegenwart verstehen sprechen eine breite Leserschaft an, welche überdurchschnittlich gebildet ist, ein Interesse an Kultur hat und gerne Museen und Ausstellungen besucht. Auch das G Geschichte Magazin mit dem Slogan „Menschen, Ereignisse, Epochen“, welches ursprünglich als Unterrichtsbegleitung für Lehrer und Schüler gedacht war, richtet sich laut dem Bayard Media Verlag an ein allgemeines Publikum. PM History – Europas größtes Magazin für Geschichte spricht wissenshungrige Leser aller Altersgeschichten an, die sich für Kunst, Kultur und die Vergangenheit interessieren. Die meisten PM History-Leser sind zwischen 30 und 69 Jahren alt. GEO-Epoche – Das Magazin für Geschichte ist ein Ableger der Wissenszeitschrift GEO. Die Geschichtszeitschrift GEOEpoche spricht geschichtsinteressierte Männer und Frauen an.

geschichts-magazine-vergleich.png (32 KB)


Das haben die Geschichtszeitschriften inhaltlich gemeinsam

Die Magazine Spiegel-Geschichte, Damals, PM History, Zeit Geschichte, GEO Epoche und G-Geschichte setzen sich mit bedeutsamen Persönlichkeiten, Kulturen, den wichtigsten Entdeckungen der Menschheit oder bestimmten Epochen auseinander. Historische Fakten, Aktuelles aus der Forschung und Wissenschaft sowie Interviews mit Historikern und Archäologen treffen dabei auf Empfehlungen für Bücher, Bildbänder, Dokumentationen und TV-Tipps, abgestimmt auf die jeweiligen Heftthemen. Zudem bleiben Leser über aktuelle Termine für Ausstellungen im deutschsprachigen Raum auf dem Laufenden.
Regelmäßige Heftinhalte im Überblick:

Neuigkeiten aus der Wissenschaft

Hinweise zu anstehenden Ausstellungen

Interviews mit Wissenschaftlern & Zeitzeugen

Buch-, Audiobook- und Film-Empfehlungen

geo-epoche-magazin.png (325 KB)

zeit-geschichte-magazin.png (216 KB)

Unterschiede & Besonderheiten der Geschichte-Magazine

ggeschichte-logo.png (19 KB)

G/Geschichte Zeitschrift der Bayard Media GmbH & Co. KG
Die deutsche Geschichtszeitschrift G Geschichte behandelt jeden Monat ein Titelthema ausführlich, welches rund zwei Drittel des Hefts einnimmt – vom Altertum bis in das 20. Jahrhundert. Darüber hinaus setzt sich die Redaktion mit der Historie alltäglicher Dinge auseinander. Bestandteile der GGeschichte Ausgaben sind:

  • Rubrik "Geschichte im Alltag" präsentiert einen Gegenstand oder eine Einrichtung aus dem alltäglichen Leben und zeigt, wofür sie früher genutzt wurde
  • Abschnitt "Historische Pleiten": Hier werden vergangene Fehlplanungen und Missgeschicke vorgestellt

damals-logo.png (54 KB)

Damals Magazin der Konradin Medien GmbH
Mustafa Kemal Atatürk, die Azteken, Hildegard von Bingen und der Dreißigjährige Krieg – die Damals Zeitschrift setzt sich mit historischen Ereignissen und bedeutsamen Menschen in Europa und der ganzen Welt auseinander. Gegenüber den anderen Geschichtsmagazinen bringt das Heft Damals zusätzlich diese Inhalte mit:

  • Sehr umfangreicher Terminkalender für Veranstaltungen und Ausstellungen
  • Informationen zum aktuellen historischen Angebot von Universitäten und Stipendien
  • Rubrik "Historische Ereignis des Monats" stellt kurz & knapp die wichtigsten Geschehnisse aus der Vergangeheit für dem aktuellen Monat vor
  • Leserbriefe & Buchrezensionen
  • Großer Rätselteil mit Bild-, Kreuzwort-, Silben- und Zitaträtseln

spiegel-geschichte-logo.png (30 KB)

Der Spiegel Geschichte Zeitschrift des SPIEGEL-Verlags Rudolf August Stein
In dem Spiegel Geschichte Magazin werden insbesondere Entdeckungen und Momente des 20. Jahrhundert behandelt, wie der erste Weltkrieg, faschistische Diktaturen oder die Weimarer Republik. Jedoch finden auch Religionen oder bedeutende Figuren ihren Weg in das Heft. Das Magazin DerSpiegelGeschichte enthält alle zwei Monate im Vergleich zu den anderen Geschichtszeitschriften folgende Inhalte:

  • Kurze Zusammenfassungen am Ende eines Berichts: "Kompendien" geben die wichtigsten Zahlen, Figuren und Abläufe eines Ereignisses wider
  • Rubrik "Das beste zum Schluss" informiert über Kuriositäten und Wissenswertes aus Kunst, Gesellschaft, Religion, Medizin oder Medien mit historischem Bezug

pm-history-logo.png (189 KB)

P.M. History Magazin der Gruner + Jahr GmbH & Co. KG
Die multithematische Monatszeitschrift PM History berichtet über sämtliche Epochen und Aspekte der Natur- und Menschheitsgeschichte, wie die nordischen Mythen, Ahnenforschung oder dem Vatikan. Das Schwerpunktthema nimmt den größten Raum in den Ausgaben ein. Weitere Merkmale der Zeitschrift P. M. History sind:

  • Zeitstrahl im Inhaltsverzeichnis gibt Orientierung bei der zeitlichen Einordnung der aktuellen Heftthemen
  • Rubrik "Sprengsatz" mit Zitaten bedeutender Persönlichkeiten

zeit-geschichte-logo.png (21 KB)

Zeit Geschichte Magazin von der Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG
Das Geschichtsmagazin des Zeitverlages ZeitGeschichte ist populärwissenschaftlich ausgerichtet. Inhaltlich liegt der Fokus auf der Zeitgeschichte. Weitere Merkmale der DieZeitGeschichte Ausgaben sind:

  • Kleiner Cartoon zum Heftende
  • Rubrik "Fundstück":  Vorstellung eines Fundstücks am Anfang einer Ausgabe
  • Verweise zu weiterführender Literatur begleitend zu den Beiträgen

geo-epoche-logo.png (29 KB)

GEO Epoche Zeitschrift der Gruner + Jahr GmbH & Co. KG
Das opulent bebilderte GEO Epoche Magazin widmet sich sämtlichen historischen Themen aus Kultur, Wissenschaft, Alltag, Politik und Gesellschaft – von dem Kaiserreich Rom und Südostasien über den Buddhismus bis hin zu den Samurai und Zaren. Zusammengefasst bringen die GEO Epoche Ausgaben Folgendes mit: 

  • Verweise zur weiterführenden GEO Epoche plus Online-Inhalten 
  • Texteinschub "In Kürze" fasst relevante Informationen oder Ereignisse kompakt zusammen
  • Anschauliche Zeittafeln über mehrer Doppelseiten mit den wichtigsten Zahlenu nd Fakten
  • Rubrik "Werkstatt" nennt die Redakteure, Autoren, Fotografen und Grafiker, die an den Heftinhalten beteiligt sind

Wer schreibt für Zeitschriften wie SpiegelGeschichte, Damals und PM History?

Gute Geschichtszeitschriften zeichnen durch fundierte und aktuelle Inhalte aus. Umso wichtiger ist es, dass die Beiträge aus der Feder von Autoren kommen, die über einen hohen Wissensstand zu dem jeweiligen Thema verfügen. Die Inhalte in dem Monatsmagazin Damals stammen von angesehenen Archäologen, Philologen, Historikern, Literatur-, Kunst- und Kulturwissenschaftlern. Für DerSpiegelGeschichte schreiben vornehmlich Journalisten und SPIEGEL-Autoren, welche zum Teil Germanistik, Politik oder Geschichte studiert haben. Ein ähnliches Bild an Autoren zeigt sich bei dem Die-Zeit-Geschichte Magazin: Neben Beiträgen von freien Journalisten finden Berichte von Archäologen, Politikwissenschaftlern und Professoren von renommierten Universitäten ihren Weg in das Heft. Für die populärwissenschaftliche Zeitschrift GGeschichte arbeiten Journalisten und Historiker Themen für ein breites Publikum auf. Diese weisen unterschiedliche Qualifikationen auf, darunter aus den Bereichen Kunstgeschichte, Ethnologie, Politik, Kunstgeschichte und Germanistik. Die Inhalte in PM History und GEO Epoche stammen vorwiegend von freien Journalisten, Redakteuren und Autoren, welche sich sowohl mit geschichtlichen Themen als auch anderen Fachbereichen auseinandersetzen und für unterschiedliche Zeitschriften und Zeitungen arbeiten.


Fazit zum Vergleich von Geschichtsmagazinen

Von den Germanen, über Jesus von Nazareth bis hin zu den Kriegen des Mittelalters: Moderne Geschichtszeitschriften vermitteln in kompakter Form Wissen zu vergangenen Ereignissen und Entdeckungen. Monothematische Magazine wie Der Spiegel Geschichte, GEO Epoche und Zeit Geschichte richten sich an ein breites Publikum, welches sich für historische Themen interessiert und sich auch in der Freizeit mit Kunst und Kultur befasst. Die populärwissenschaftlichen Geschichtszeitschriften P.M. History und G/Geschichte sprechen Leser jeden Alters an, die sich für die Vergangenheit interessieren, jedoch nicht über tiefgehende Kenntnise verfügen. Das visuell aufwendige G/Geschichte Magazin ist, wie die Hefte Damals und PM History multithematisch ausgerichtet und befasst sich innerhalb einer Ausgabe mit verschiedenen epochenübergreifenden Themen. Mit seinem Informationen zu dem aktuellen Angebot an fachspezifischen Universitäten bietet das Heft neben Schülern und Studierenden der Geschichte auch anspruchsvollen Laien Mehrwert. Zusammengefasst unterscheiden sich die Geschichtszeitschriften G/Geschichte, GEO-Epoche, Damals, Zeit Geschichte, PM History und Spiegel Geschichte in den folgenden Punkten:

geschichte-magazine-vergleich-rubriken.png (39 KB)


Vorteile von Geschichtsmagazinen

Geschichtszeitschriften nehmen Leser mit auf eine Reise in die Vergangenheit. In aufwendigen Reportagen und opulenten Fotostrecken werden bedeutsame Persönlichkeiten, geschichtsträchtige Ereignisse, Entdeckungen, Epochen und Religionen veranschaulicht. Die Zeitschriften G/Geschichte, Damals, Die Zeit Geschichte, GEO Epoche und Spiegel Geschichte erwecken Vergangenes wieder zum Leben und zeichnen sich im Gegensatz zu einem dicken Geschichtsbuch durch ein abwechslungsreiches Layout und eine große Themenvielfalt aus. Mit Original-Zeitungsartikeln und Schriftstücken, emotionalen Zeitzeugen-Berichten und Bildern von Personen, Gebäuden, Kunstwerken oder Werkzeugen wird Wissen auf eine anschauliche Art und Weise für ein breites Publikum und Experten aufbereitet mit Bezügen zum aktuellen Zeitgeschehen. Von den Kreuzzügen, der Kolonialzeit, dem Judentum und dem Wilden Westen bis hin zur Französischen Revolution, Napoleon und Entdeckungen in der Medizin – Leser tauchen in anschaulichen Berichten, Reportagen und Interviews in vergangene Zeiten ein.

Vcheck.svg (2 KB)erschiedene historische Epochen erkunden

check.svg (2 KB)Historische Rekonstruktionen & anschauliches Bildmaterial

check.svg (2 KB)Tipps für weiterführende Literatur & Filme 

check.svg (2 KB)Neuigkeiten aus der Wissenschaft

check.svg (2 KB)Überblick über nationale und internationale Ausstellungen

check.svg (2 KB) Spannende Hintergründe für Experten und Laien

Weitere Angebote finden Sie auf unseren jeweiligen Preisvergleichseiten für Damals Abos, G/Geschichte Abos, Zeit Geschichte Abos, GEO Epoche AbosDer Spiegel Geschichte Abos und PM History Abos.

Der Schutz personenbezogener Daten ist uns wichtig: Wir stellen daher nicht sicher, dass die veröffentlichten Bewertungen auf unserer Seite und Shopvote von solchen Verbrauchern stammen, die die Waren oder Dienstleistungen tatsächlich genutzt oder erworben haben.