Bitte beachten Sie, dass Sie scheinbar einen Werbeblocker benutzen
Bitte beachten Sie, dass Sie scheinbar einen Werbeblocker benutzen. Da Werbeblocker auch die Übermittlung der Teilnahmebestätigung für zusätzliche Prämien blockieren, möchten wir Sie bitten für die Dauer der Bestellung Ihren Werbeblocker komplett zu deaktivieren, nur Abo24 als Ausnahme hinzufügen genügt leider nicht. Vielen Dank!
Titanic Abo

Titanic Abo mit Prämie

Die Titanic Zeitschrift befasst sich unter dem Motto "Das endgültige Satiremagazin" mit den aktuellen Geschehnissen in Politik & Wirtschaft auf der ganzen Welt und kommentiert... mehr lesen
Titanic Abo
5,0 Sterne bei 1 Bewertungen:
Erscheinung: monatlich
Einzelpreis: 5,00 €
Die Titanic Zeitschrift befasst sich unter dem Motto "Das endgültige Satiremagazin" mit den aktuellen Geschehnissen in Politik & Wirtschaft auf... mehr lesen
Leider haben wir zurzeit keine Angebote für diese Zeitschrift!

Informationen zum Zeitschriften-Abonnement der Titanic

Die Titanic Zeitschrift befasst sich unter dem Motto "Das endgültige Satiremagazin" mit den aktuellen Geschehnissen in Politik & Wirtschaft auf der ganzen Welt und kommentiert diese auf eine äußerst provokante und amüsante Weise.

Die Geschichte der Titanic Zeitschrift

Ehemalige Mitarbeiter der Satirezeitschrift pardon haben im Jahre 1979 das Titanic Magazin gegründet. Ursprünglich war auch der Name Die Sonne angedacht, da eine Rubrik Sonne Scheiß heißen sollte. Die Idee wurde dann aber vor der Veröffentlichung verworfen. Immer wieder legte sich die Redaktion des Magazins mit Größen aus Film, Musik und Politik an. Ein Beispiel dafür ist das sogenannte Penis-Cover auf dem der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan in 2016 abgebildet war. Aber auch Glaube & Religion werden immer wieder satirisch aufgearbeitet, wie das umstrittene Papst-Titelbild aus dem Jahre 2012, welches für Aufruhr in der katholischen Kirche sorgte, beweist. Bis zum Jahr 2007 wurde das Heft bereits über 35 Mal verboten. Das lag vor allem an der überspitzten Darstellung und der vorherrschenden Satire. Chefredakteur des Magazins ist seit 2013 der Satiriker Tim Wolff. 

Inhalte der Titanic Hefte

Das Titanic Magazin richtet sich vor allem an intellektuelle Menschen in einem gewissen Alter, die sich auch für die täglichen Nachrichten rund um Sport, Politik und Religion interessieren. Das Magazin im Heftformat ist immer gleich aufgebaut und kümmert sich vor allem um aktuelle Ereignisse, die lustig verpackt werden. Nicht selten stehen dabei Personen aus der Öffentlichkeit wie Angela Merkel, Horst Seehofer, Elon Musk oder die Juso-Vorsitzenden im Fokus. Zu den vergangenen Titelthemen der Titanic Zeitschrift zählten unter anderem:

  • Deutschland im Groko-Glück
  • Die undichte Stelle ist gefunden
  • Merkel stellt die Vertrauensfrage 
  • Baby-Hitler macht den Führerschein

Das Titanic Magazin und seine visuelle Gestaltung

Bei der Gestaltung achtet das Titanic Magazin auf eine harmonische Verbindung zwischen Bildern und Texten. In jedem Fall ist der Fokus auf die satirische Botschaft gerichtet, weshalb Texte und Bilder miteinander kombiniert werden. 

Das Titanic Abo

Monat für Monat informiert bleiben über amüsante Neuigkeiten in Politik und Wirtschaft: Mit einem Titanic Abo erhält man die Satirezeitschrift regelmäßig nach Hause geliefert. Um ein Abonnement abzuschließen, schaut man sich zunächst die Abo-Angebote auf der oberen Seite an und klickt auf das jeweilige Angebot. Im nächsten Schritt erfolgt eine Weiterleitung auf die Webseite des Anbieters wo weitere Hinweise zum Titanic Abo zu finden sind wie die Laufzeit und Kündigunsmodalitäten.

Der TITANIC Verlag

Unter der Leitung von Chefredakteur Tim Wolff ist die TITANIC Verlag GmbH & Co. KG mit Sitz in Berlin für die Themen und die Vermarktung verantwortlich. Mittlerweile erreicht die Titanic - das endültige Satiremagazin eine Auflage von rund 98.000 Exemplaren. Der Verlag wurde eigens in Kombination mit der Herausgabe der Zeitung gegründet und hat keine weiteren Magazine im Portfolio. Lediglich Sonderhefte mit dem Titel Titanic Powersätze werden ebenfalls vom Verlag herausgegeben. 

Die Satirezeitung Titanic online

Auf der Homepage des Titanic Magazins erhalten Leser einen tiefen Einblick in die Arbeit der Redaktion und weiterführende Informationen, die die Heftinhalte abrunden. Dazu wird auf der Webseite Stellung zu den aktuellen Themen und der Satire genommen. Außerdem können Titanic Leser in den Kontakt mit dem Team des Satiremagazins treten. Die Titanic Zeitschrift ist auch auf Facebook und Twitter vertreten.

Ähnliche Zeitschriften