Bitte beachten Sie, dass Sie scheinbar einen Werbeblocker benutzen
Bitte beachten Sie, dass Sie scheinbar einen Werbeblocker benutzen. Da Werbeblocker auch die Übermittlung der Teilnahmebestätigung für zusätzliche Prämien blockieren, möchten wir Sie bitten für die Dauer der Bestellung Ihren Werbeblocker komplett zu deaktivieren, nur Abo24 als Ausnahme hinzufügen genügt leider nicht. Vielen Dank!
Slow Food Abo

Slow Food Abo mit Prämie

Das Slow Food Magazin mit dem Untertitel "Genießen mit Verstand" präsentiert seinen Lesern einen natürlichen und kreativen Zugang zu einer bewussten Ernährungsweise und nachhaltigen... mehr lesen
Slow Food Abo
5,0 Sterne bei 1 Bewertungen:
Erscheinung: 4 x jährlich
Einzelpreis: 6,40 €
Das Slow Food Magazin mit dem Untertitel "Genießen mit Verstand" präsentiert seinen Lesern einen natürlichen und kreativen Zugang zu einer bewussten... mehr lesen

Slow Food Abo Preisvergleich

  • Alle einblenden
  • Jahresabo
Anbieter
Preis
Scheckprämie
Gutscheinprämie

Informationen zum Zeitschriften-Abonnement der Slow Food

Das Slow Food Magazin mit dem Untertitel "Genießen mit Verstand" präsentiert seinen Lesern einen natürlichen und kreativen Zugang zu einer bewussten Ernährungsweise und nachhaltigen Lebensmittelproduktion, die dem modernen Lifestyle entspricht.

Kreative Rezepte, Informationen über Lebensmittel, Soziales und Politik

In dem Slow Food Magazin erhalten Leser einen unterhaltsamen Themenmix aus Kulinarik, spannenden Porträts, ausführliche Dossiers und Wissen zu saisonalen und regionalen Lebensmitteln sowie Anregungen zu persönlichem Engagement geboten. Das internationale Slow-Food-Netzwerk setzt sich branchenübergreifend für eine Veränderung der schnellen, konsumorientierten Esskultur ein und engagiert sich für Respekt gegenüber den Lebensmitteln und eine Bewahrung der lokal-kulturellen Vielfalt der Geschmäcker. In dem Heft werden aktuelle Diskussionen aus der Politik aufgegriffen, wichtige Punkte wie das Klima, Plastikmüll, die Abfallverwertung oder die Tierhaltung diskutiert sowie Initiativen oder Projekte vorgestellt. In jeder Ausgabe der Slow Food Zeitschrift sind zusätzlich zahlreiche innovative Rezeptideen zu finden, die sich durch einen kreativen, international orientierten Zugang auszeichnen und Lust auf das Kochen machen. Daneben finden sich in dem Heft die folgenden Kategorien, die mit vielen News, Artikeln und Interviews gefüllt sind

  • Apero
  • Unterwegs
  • Aus der Küche
  • Tischgespräch
  • Slow Food

Die Titelthemen, die einen recht großen Teil der SlowFood Zeitschrift ausmachen, werden auf dem ansprechend-modern gestalteten Titelblatt präsentiert:

  • Fleisch, Wolle, Haut, Horn, Federn. Wir verwerten alles!
  • Besser ohne Plastik
  • Dossier Wein
  • Säen, Ernten & Genießen

Wie sind die Ausgaben des Slow Food Magazins gestaltet?

Die Zeitschrift Slowfood besitzt einen klaren Aufbau, der die Leser auf rund 100 Seiten auf eine spannende Reise mitnimmt. Ein puristisches Layout und umfangreiche, ausführliche Texte bieten interessierten Gourmets ein langes Lesevergnügen, das das Thema Nachhaltigkeit und Bewusstsein nicht mit dem erhobenen Zeigefinger präsentiert, sondern modern, jung und hip aufarbeitet. Natürlich werden die Inhalte nicht bis in das Detail behandelt, da dies den vorgegebenen Rahmen überschreiten würden, jedoch bekommen Neulinge auf dem Gebiet der nachhaltigen Esskultur viele spannende und vor allem wertvolle Impulse in einem zeitgenössischen Design mit auf den Weg.

Das persönliche Slow Food Magazin Abo und Prämien

Bewusste Genießer, die sich für kulinarische, gesellschaftskritische und sozialpolitische Themen begeistern können, erhalten mit einem Slow Food Abo die aktuellen Ausgaben des kontrovers gestalteten Hefts alle zwei Monate nach Hause. Die kreativen Rezepte, spannenden Diskurse und Dossieres landen dann regelmäßig im Briefkasten, sodass man sich den Gang zum Kiosk sparen kann. Die Bestellung eines persönlichen Slow Food Magazin Abos funktioniert einfach: Im oberen Bereich dieser Seite finden Interessenten eine übersichtliche Auswahl mit aktuellen Angeboten für ein Slowfood Abo. Diese werden von unterschiedlichen Anbietern geführt und variieren in der Laufzeit, Prämie oder Abovariante (z. B. Jahresabo, Prämienabo usw.). Mit einem Klick auf das gewünschte Modell, gelangen interessierte Leser zum Webauftritt des Partners, welcher das jeweilige Slow Food Magazin Abo führt. Dort kann man das Abonnement tnicht nur gleich abschließen, sondern sich auch wichtige weitere Informationen zur Bezugsdauer, möglichen Prämien, zu den Kündigungsbedingungen oder den Zahlungsoptionen des Slow Food Abonnements holen. Der ausgewählte Partner teilt zudem mit, wann das erste neue Slow Food Magazin versendet wird.

Über die Macher der Ausgaben

Das Magazin Slow Food erscheint alle zwei Monate im oekom Verlag. Dieser wurde im Jahre 1999 ins Leben gerufen und erlangte schon bald überregionale Bekanntheit durch die Herausgabe der Zeitschrift politische ökologie. Heute konzentriert sich der in München ansässige oekom Verlag auf ein Programm, das sich rund um die Bereiche Natur, Umwelt, Ökologie und Nachhaltigkeit dreht. Auch in seinem Handeln als Unternehmen hat sich das Münchner Verlagshaus der Nachhaltigkeit verschrieben, die bei jedem seiner Erzeugnisse berücksichtigt wird. Neben der Slow Food Zeitschrft erscheinen auch die folgenden Magazine im oekom Verlag: BIO, Ökologie & Landbau, Umwelt aktuell und Nationalpark.

Hier findet man das Slow Food Magazin online

Das Slow Food Magazin besitzt einen eigenen umfangreichen Webauftritt. Dieser wird von dem Slow Food Deutschland e.V. geführt und präsentiert dem Leser nicht nur Einblicke in das aktuelle Slow Food Magazin, sondern auch das eigene Anliegen, das sich um eine bewusstere Esskultur dreht. Interessenten können auf der Seite ältere Einzelhefte nachbestellen und Leseproben einsehen. Mit Einblicken in die vielfältigen Kampagnen, Vor-Ort-Reportagen und Artikel zu zahlreichen umweltbezogenen Themen wird es dort Lesern leicht gemacht, sich sofort im Bereich der nachhaltigen Ernährung zu engagieren und ein Bewusstsein für die Missstände in der Industrie zu schaffen. Der Slow Food Deutschland e. V. ist zusätzlich auf Facebook aktiv.