Bitte beachten Sie, dass Sie scheinbar einen Werbeblocker benutzen
Bitte beachten Sie, dass Sie scheinbar einen Werbeblocker benutzen. Da Werbeblocker auch die Übermittlung der Teilnahmebestätigung für zusätzliche Prämien blockieren, möchten wir Sie bitten für die Dauer der Bestellung Ihren Werbeblocker komplett zu deaktivieren, nur Abo24 als Ausnahme hinzufügen genügt leider nicht. Vielen Dank!
Konkret Abo

Konkret Abo mit Prämie

Das Konkret Magazin ist nach eigenen Angaben die einzige linke Publikumszeitschrift in Deutschland. Die Inhalte fokussieren sich vor allem auf Ereignisse in der Politik –... mehr lesen
Konkret Abo
5,0 Sterne bei 1 Bewertungen:
Erscheinung: monatlich
Einzelpreis: 5,50 €
Das Konkret Magazin ist nach eigenen Angaben die einzige linke Publikumszeitschrift in Deutschland. Die Inhalte fokussieren sich vor allem auf... mehr lesen

Konkret Abo Preisvergleich

  • Alle einblenden
  • Jahresabo
Anbieter
Preis
Scheckprämie
Gutscheinprämie

Informationen zum Zeitschriften-Abonnement der Konkret

Das Konkret Magazin ist nach eigenen Angaben die einzige linke Publikumszeitschrift in Deutschland. Die Inhalte fokussieren sich vor allem auf Ereignisse in der Politik – aktuelle und geschichtliche – sowie der Kultur.

Zur Historie des Monatsmagazins

Die Zeitschrift blickt auf eine lange Geschichte zurück: Vorläufer der linken Publikumszeitschrift war der „Studentenkurier“, der 1955 von Klaus Rainer Röhl ins Leben gerufen wurde und über zwei Jahre lang renommierte Schriftsteller als Gastautoren gewinnen konnte. Im Jahr 1957, nach Ende des Studentenkuriers, wurde der Nachfolge, die Konkret Zeitschrift gegründet. Mit ihren gesellschaftskritischen Inhalten fand das Magazin schnell Anhänger, allerdings auch zahlreiche Kritiker – insbesondere weil die linke Zeitschrift zum großen Teil von der DDR unterstützt wurde. Ein Mitglied der Redaktion war neben Röhl unter anderem Ulrike Meinhof – ein Grund, warum das Magazin im Jahr 1974 neu erfunden wurde. Unter der Leitung des früheren Der Spiegel-Redakteurs Hermann Ludwig Gremliza erschien das Heft im neuen Gewand. Heute ist die Konkret Zeitschrift noch immer als kontroverses linkes Blatt bekannt, das sich brandheißen Themen ebenso widmet wie aktuellen kulturellen Diskursen.

Womit setzt sich das Heft auseinander?

Reportagen, Interviews und Essays stehen im Mittelpunkt des linken Mediums. Aktuelle Entwicklungen in der Politik werden aufgegriffen, aber auch historische Rückblicke finden sich in dem Heft, die Aufschluss auf die Hintergründe neuester politischer und kultureller Ereignisse geben. Dabei werden deutsche Thematiken ebenso aufgegriffen wie internationale und der Blick über den Tellerrand ist ohnehin ein typisches Merkmal für das Konkret Magazin. Obwohl sich das Magazin Konkret vor allem auf linke Themen fokussiert, kommen die Leser der Zeitschrift aus unterschiedlichen politischen Lagern. Wer gesellschaftliche Analysen und kritischen Journalismus aus einer anderen Perspektive lesen möchte, ist mit den Ausgaben Konkret gut beraten. Folgende Aufmacher zierten bereits die Titelseite des Monatsmagazins:

  • AfD in Uniform: Hermann L. Gremliza über die rechte Staatsgewalt
  • Deutsche Verkehrspolitik: Leichen pflastern ihren Weg
  • Ein Gespenst geht um in Amerika: Kommt nach Trump der Sozialismus?
  • World Wide Wahn: Nazis im Web

Zur visuellen Aufmachung der Zeitschrift Konkret

Die Ausgaben zeichnen sich durch provokante Texte und Titelbilder aus, welche oftmals zur Diskussion anregen. Dies zeigte auch die umstrittene Oktober-Ausgabe im Jahr 2018, bei der auf dem Cover eine Krawatte mit Hakenkreuz-Symbolen abgebildet wurde. Einen Schwerpunkt des Magazins bilden Beiträge berühmter Gastautoren: Publizisten, Journalisten, bekannte Schriftsteller und Autoren waren in den vergangenen Jahren für das Konkret Magazin tätig, darunter große Namen wie Heinrich Böll, Robert Gernhardt, Jörg Kronauer, Peter Rühmkorf, Stefan Aust und Norbert Blüm.

Wie schließt man ein persönliches Konkret Abo ab?

Mit einem Konkret Abo erhält man monatlich die aktuelle Ausgabe des Magazins zum Erscheinungstermin nach Hause geliefert. Es gibt unterschiedliche Konkret Abo Angebote verschiedener Händler, die man oben auf dieser Website findet. So weisen die Modelle unterschiedliche Laufzeiten auf oder unterscheiden sich bei den Prämien oder Rabatten. Mit einem Klick auf das passende Modell wird man zum Anbieter weitergeleitet, bei dem man weitere Informationen zum Konkret Abo abrufen kann, wie die Kündigungsfrist, die Mindestlaufzeit sowie die Bezahlmöglichkeiten. Zudem erhält man Infos zur Auslieferung der ersten Zeitung und somit zum Abo-Beginn.

Welcher Verlag ist für die linke Monatszeitschrift verantwortlich?

Die Zeitung Konkret erscheint mit einer Auflage von 62.000 Exemplaren in der KVV konkret Vertriebsgesellschaft. Der KVV Verlag gibt ausschließlich die Konkret Monatszeitschrift heraus und das mit nur einer kurzen Unterbrechung von 1973 bis 1974 seit mehr als 60 Jahren. Angeschlossen an die KK ist der Konkret Literatur Verlag. Das Hamburger Verlagshaus publiziert vor allem Bücher mit linken und kommunistischen Themen, satirische Bücher und Comics sowie Sachbücher mit historischem Bezug.

Wo findet man das Magazin Konkret online?

Wer sich weiterführend über die Inhalte und Gastautoren informieren möchte, findet auf der Webseite der Zeitschrift Konkret ausführliche Informationen. Dazu zählen etwa ein Heftarchiv und Auszüge aus den vergangenen Ausgaben. Die Zeitschrift ist zudem bei Facebook, YouTube sowie bei Twitter aktiv.