Bitte beachten Sie, dass Sie scheinbar einen Werbeblocker benutzen
Bitte beachten Sie, dass Sie scheinbar einen Werbeblocker benutzen. Da Werbeblocker auch die Übermittlung der Teilnahmebestätigung für zusätzliche Prämien blockieren, möchten wir Sie bitten für die Dauer der Bestellung Ihren Werbeblocker komplett zu deaktivieren, nur Abo24 als Ausnahme hinzufügen genügt leider nicht. Vielen Dank!
Diabetes-Eltern-Journal Abo

Diabetes-Eltern-Journal Abo mit Prämie

Die Diabetes-Eltern-Journal Zeitschrift richtet sich vornehmlich an Eltern, die Kinder und Jugendliche mit Diabetes betreuen. Dabei vermitteln die Ausgaben praktische Tipps... mehr lesen
Diabetes-Eltern-Journal Abo
5,0 Sterne bei 1 Bewertungen:
Erscheinung: 4 x jährlich
Einzelpreis: 7,10 €
Die Diabetes-Eltern-Journal Zeitschrift richtet sich vornehmlich an Eltern, die Kinder und Jugendliche mit Diabetes betreuen. Dabei vermitteln... mehr lesen

Diabetes-Eltern-Journal Abo Preisvergleich

  • Alle einblenden
  • Jahresabo
  • Epaper
Anbieter
Preis
Scheckprämie
Gutscheinprämie

Informationen zum Zeitschriften-Abonnement der Diabetes-Eltern-Journal

Die Diabetes-Eltern-Journal Zeitschrift richtet sich vornehmlich an Eltern, die Kinder und Jugendliche mit Diabetes betreuen. Dabei vermitteln die Ausgaben praktische Tipps und Ideen für den Alltag für einen stressfreien Umgang mit der Krankheit.

Mit diesen Themen befasst sich die Fachzeitschrift für junge Diabetiker

Das Diabetes-Eltern-Journal Magazin behandelt die Stoffwechselerkrankung Diabetes und informiert dabei über die Bereiche Medizin, Recht und Psychologie und verbreitet dabei Lebensmut. Die Ausgaben richten sich an Eltern, deren Kindern an Diabetes erkrankt sind, sowie alle Beteiligten, die mehr über die Hintergründe, Therapie und den Verlauf der Erkrankung erfahren wollen. Das Magazin richtet sich zudem auch an Betreuer und Therapeuten. In dem Heft finden sich kompetente Artikel zum aktuellen Stand der Medizin und psychosoziale Informationen und Geschichten aus dem Leben, die für mehr Mut sorgen sollen. So werden hilfreiche Praxistipps im täglichen Umgang mit der chronischen Stoffwechselerkrankung gegeben, indem beispielsweise Rezepte und Nahrungsmittel mit gesundheitsfördernde Wirkungen aufgezeigt und erklärt werden. Ebenso werden Hilfestellungen bei rechtlichen und finanziellen Fragestellungen gegeben, die beim Umgang mit der Krankheit unterstützen. Aber auch über medizinische Hilfsmittel und technologische Fortschritte wird berichtet, sodass Kindern, Jugendlichen und allen Beteiligten auch viel Mut gemacht wird. Insgesamt sorgt das Fachmagazin für sehr viel Optimismus und gibt den Familien viel Kraft, um mit der Krankheit bestmöglich umgehen zu können. Grundsätzlich umfasst jede Ausgabe des Journals folgende Rubriken:

  • Essen und Trinken
  • Körper und Geist
  • Therapie und Forschung
  • Recht und Soziales
  • Aktiv und gesundes Leben
  • Eltern und Betreuer
  • Technologie und Produkte 

Diese Aufmacher und Themen konnte man in den letzten Heften des Journals lesen:

  • Wie viel Hilfe braucht mein Kind?
  • TEENS-Studie: Werte im Wechsel
  • Ultraschnelle Insuline: Wie schnell sie wirken, was sie bringen

Die optische Aufmachung der Zeitschrift Diabetes-Elternjournal

Das Design der Ausgaben überzeugt durch einen lebhaften und äußerst gelungen Auftritt. Dieser zeichnet sich durch informative Textabschnitte mit zahlreichen Praxistipps und Illustrationen aus. Dabei wechseln sich Textpassagen und Grafiken konstant ab. Das sorgt für eine ideale Leseerfahrung und machen die Zeitung nicht nur zu einer wichtigen Informationsquelle, sondern auch zu einem gern gelesenen Ratgeber für Eltern. Auch die Materialauswahl und das Druckverfahren sind von hoher Qualität und unterstützen die Langlebigkeit der Zeitung.

Lesermeinungen über den Diabetes-Ratgeber

Leser schätzen an der Zeitung die zahlreichen Praxistips, die auf besonders anschauliche und leicht verständliche Art und Weise vermittelt werden. Dadurch ist das Fachmagazin DiabetesElternJournal sehr beliebt bei Eltern, die mit der Erkrankung Diabetes in ihrer Familienleben zu tun haben.

Zur Bestellung des Diabetes Eltern Journal Abos

Einmal im Quartal liefert die Diabetes-Eltern-Journal Zeitschrift hilfreiche Informationen zum Umgang mit Diabetes bei Kindern und Jugendlichen. Mit einem Diabetes-Eltern-Journal Abo erhalten Interessierte die aktuelle Ausgabe stets pünktlich in den Briefkasten geliefert. Um ein Diabetes-Elternjournal Abo abzuschließen, sucht man sich zunächst oben auf dieser Webseite ein Abo-Angebot aus. Dabei können einige Modelle Prämien beinhalten oder sich in der Mindestbezugsdauer unterscheiden. Anschließend gelangt man nach der Auswahl des Diabetes-Eltern-Journal Abonnements automatisch zum Anbieter, welcher über die genauen Vertragsdetails, die Kündigungkonditionen und Lieferbedingungen informiert. Dort wird man auch über den voraussichtlichen Beginn des Abos informiert.

Über den Verlag Kirchheim

Die Diabetes-Eltern-Journal Zeitschrift wird vom Kirchheim Verlag + Co GmbH herausgegeben. Das quartalsweise erscheinende Magazin erreicht dabei eine Auflage von etwa 10.000 gedruckten Exemplaren pro Ausgabe und ist ausschließlich in deutscher Sprachausgabe erhältlich. Das Verlagshaus mit Sitz in München wurde von Peter Kirchheim im Jahre 1967 gegründet und betreut seit 2008 geschichtliche Publikationen des Klosters Andechs. Weitere Schwerpunkte stellen seit 2009 auch der nahe und mittlere Osten dar. Neben der Diabetes Elternjournal Zeitschrift gehören unter anderem folgende Titel zum Produktportfolio des Verlags: Diabetes-Journal, DiabetesNews und Der Nierenpatient.

Wo man die Ausgaben Diabetes-Eltern-Journal online finden kann

Weiterführende Hintergründe und ergänzende Artikel zum Heft finden Leser auf der offiziellen Webseite des Fachmagazins Diabetes-Eltern-Journal. Leser haben hier Zugang zu einem Online-Shop, in dem ältere Ausgaben nachbestellt werden können. Des weiteren besteht die Möglichkeit, sich im Newsletter einzutragen oder einen RSS-Feed zu abonnieren und so jederzeit über die neusten Entwicklungen zum Thema Diabetes auf informiert zu werden. Weiter Kontaktmöglichkeiten im Netz stellen Twitter und Facebook dar.