Bitte beachten Sie, dass Sie scheinbar einen Werbeblocker benutzen
Bitte beachten Sie, dass Sie scheinbar einen Werbeblocker benutzen. Da Werbeblocker auch die Übermittlung der Teilnahmebestätigung für zusätzliche Prämien blockieren, möchten wir Sie bitten für die Dauer der Bestellung Ihren Werbeblocker komplett zu deaktivieren, nur Abo24 als Ausnahme hinzufügen genügt leider nicht. Vielen Dank!
Das Satiremagazin EULENSPIEGEL Abo

Das Satiremagazin EULENSPIEGEL Abo mit Prämie

Das seit 1954 erscheinende Satiremagazin Eulenspiegel zählt zu den erfolgreichsten Publikationen seines Genres. Die traditionsreiche Zeitschrift war bereits in der DDR beliebt... mehr lesen
Das Satiremagazin EULENSPIEGEL Abo
3,1 Sterne bei 11 Bewertungen:
Erscheinung: monatlich
Einzelpreis: 3,80 €
Das seit 1954 erscheinende Satiremagazin Eulenspiegel zählt zu den erfolgreichsten Publikationen seines Genres. Die traditionsreiche Zeitschrift... mehr lesen

Das Satiremagazin EULENSPIEGEL Abo Preisvergleich

  • Alle einblenden
  • Prämienabo
  • Jahresabo
  • Halbjahresabo
  • Miniabo
  • Geschenkabo
  • Epaper
Anbieter
Preis
Scheckprämie
Gutscheinprämie

Archiv der Einzelhefte als ePaper



Informationen zum Zeitschriften-Abonnement der Das Satiremagazin EULENSPIEGEL

Das seit 1954 erscheinende Satiremagazin Eulenspiegel zählt zu den erfolgreichsten Publikationen seines Genres. Die traditionsreiche Zeitschrift war bereits in der DDR beliebt und nimmt jeden Monat Politik, Gesellschaft, Medienwelt und Wirtschaft aufs Korn.

Welche Geschichte steckt hinter dem Eulenspiegel Magazin?

Das Heft Eulenspiegel mit dem Slogan "Unbestechlich, aber käuflich!" zählt zu den ältesten noch erscheinenden Satiremagazinen Deutschlands. Der Vorgänger der Zeitschrift war das Satireblatt „Frischer Wind“, das von 1946 bis 1954 in der DDR erschien. Den Namen Eulenspiegel trägt die Zeitschrift seit Mai 1954, in Anlehnung an den „Ulenspiegel“, ein satirisches Magazin, das kurz vorher eingestellt wurde. Obwohl so manche Ausgabe aufgrund der politischen Brisanz der Artikel erst gar nicht in den Verkauf kam, hielt sich der Eulenspiegel in der Medienwelt der DDR und darüber hinaus. Nach der Wende hielt sich die Zeitschrift am Markt und thematisierte zunächst insbesondere die Verhältnisse in der DDR. Mittlerweile fokussiert der Eulenspiegel politische und gesellschaftliche Belange von ganz Deutschland und ist damit bis heute erfolgreich. In den 90er-Jahren machte das Magazin zudem mit verschiedenen Aktionen bundesweit auf sich aufmerksam, zum Beispiel mit Gipsabdrücken von Köpfen prominenter Personen.

Welche Themen erwarten die Leser in dem Eulenspiegel Magazin?

Satirische Kurzmeldungen, Comics, fiktive Interviews und mehrseitige „Reportagen“: Der Eulenspiegel thematisiert auf sarkastische Weise (politisches) Leben und Gesellschaft in Deutschland und erreicht dabei rund 670.000 Leser, davon rund 570.000 aus Ostdeutschland. Dabei wird in den Ausgaben großer Wert auf Aktualität gelegt: Wahlen, politische Skandale und Aufreger, über die das Land spricht, stehen im Mittelpunkt, dazu kommen allgemeine Rubriken, die sich mit verschiedensten Themen befassen. So wurden in der Zeitschrift Eulenspiegel bereits Entertainer, Promis, Adelige und Poltiker wie Jens Spahn, Angela Merkel, Markus Lanz und Armin Laschet auf die Schippe genommen. Folgende Rubriken findet man in dem Hunmor- und Satiremagazin:

  • Zeit im Bild
  • Hausmitteilung
  • Post
  • Modernes Leben
  • Zeitgeist
  • Wahn und Sinn
  • Fehlanzeiger
  • Leser machen mit
  • Rätsel
  • Meisterwerke
  • Und tschüss

Diese Storys sorgten in den vergangenen Heften für Gesprächsstoff:

  • Rundfunkbeitrag reicht nicht. Werden Sie eingeschläfter?
  • Deutschland, deine Existenzgründer
  • Grünes Glück perfekt. Es ist ein Veggie-Burger!
  • Deutschland im Klopapiertaumel. Glücklich dank sauberen Anus.

Wie gestaltet sich die Grafik im Eulenspiegel Magazin?

Bunt, abwechslungsreich und zugleich den Anschein der Seriosität wahrend: So präsentiert sich die Eulenspiegel Zeitschrift ihren Lesern. Comics, Cartoons, Fotomontagen und Zeichnungen nehmen einen großen Raum ein, dazu kommen Fotostorys, in denen den Protagonisten, Politikern und andere Personen des öffentlichen Lebens, mit Sprechblasen die Worte in den Mund gelegt werden.

Wie kann man ein Eulenspiegel Abo bestellen?

Mit einem Eulenspiegel Abonnement landet die aktuelle Ausgabe der Satirezeitschrift einmal im Monat zum Erstverkaufstag im Briefkasten. Das bedeutet nicht nur, dass man sich in der Zukunft den Gang zum nächstgelegenen Kiosk sparen kann, sondern man kann mit einem Abo auch attraktive Rabatte, Payback Punkte, Verrechnungsschecks oder Gutscheine für Händler wie Otto, Tchibo, IKEA oder Amazon erhalten. Bei welchen Abo-Anbietern man aktuell ein Eulenspiegel Jahresabo, Miniabo oder Prämienabo abschließen kann, zeigt der Preisvergleich im oberen Abschnitt dieser Internetseite. Die dort abgebildeten Optionen für ein Eulenspiegel Abo variieren beim Lieferbeginn, können Prämien beinhalten und unterscheiden sich bei der Bezahlung und Kündigungsfrist. Details hierzu nennen die jeweiligen Anbieter auf der Angebotsseite, bevor man das Eulenspiegel Magazin-Abo bestellt.

  1. Damit man zur Bestellstrecke gelangt, klickt man zunächst das gewünschte Angebot in dem Preisvergleich an.
  2. Nun werden Leser zum Händler weitergeleitet. Beim Durchlaufen des Bestellvorgangs nennt der Shop wichtige Infos zur Zahlung, Lieferung, Mindestlaufzeit und Kündigung des Satiremagazin Eulenspiegel Abos.
  3. Hat man das Webformular ausgefüllt und die Bestellung abgeschickt, versendet der Partner eine schriftliche Bestätigung für das Eulenspiegel Abo.

Wer ist der Eulenspiegel Verlag?

Das Verlagshaus Eulenspiegel wurde im Jahr 1954 eigens für die Herausgabe des Humor- und Satiremagazins gegründet. Nach der Wende im Jahr 1989 wurde der Verlag von der eigens zu diesem Zweck gegründeten Eulenspiegel GmbH gekauft, die die Publikation fortsetzte. Zur heutigen Eulenspiegel Verlagsgruppe gehören unter anderem die Verlage Edition Ost, Spotless, Verlag am Park und Aurora. Neben dem gleichnamigen Magazin publiziert der Eulenspiegel Verlag vor allem Bücher. Zudem kann man im Eulenspiegel-Shop Poster, Kalender und Postkarten mit den besten Motiven aus dem Satiremagazin kaufen.

Wo ist das Heft Eulenspiegel online zu finden?

Auf der Website der Eulenspiegel Zeitschrift kann man neue und ältere Ausgaben bestellen und einen Blick auf das Cartoon der Woche werfen. In dem Eulenspiegel-Shop haben Fans die Möglichkeit, Eulenspiegel Merchandise zu kaufen sowie einen Blick in das aktuelle Heft werfen. Darüber hinaus ist das Satiremagazin bei Facebook, Instagram und Twitter zu finden und man kann eienn Newsletter abonnieren. Wer das ePaper lesen möchte, kann dies auch auf dem Smartphone oder Tablet mit der offiziellen Eulenspiegel App tun, welche es für die Betriebssysteme iOS sowie für Android gibt.