Bitte beachten Sie, dass Sie scheinbar einen Werbeblocker benutzen
Bitte beachten Sie, dass Sie scheinbar einen Werbeblocker benutzen. Da Werbeblocker auch die Übermittlung der Teilnahmebestätigung für zusätzliche Prämien blockieren, möchten wir Sie bitten für die Dauer der Bestellung Ihren Werbeblocker komplett zu deaktivieren, nur Abo24 als Ausnahme hinzufügen genügt leider nicht. Vielen Dank!
Mit einem Zeitschriftenabo Neujahrsvorsätze einhalten

Mit einem Zeitschriftenabo Neujahrsvorsätze einhalten

Mit einem Zeitschriftenabo Neujahrsvorsätze einhalten

Mehr Sport treiben, gesünder Essen, mit dem Rauchen aufhören und abnehmen – jedes Jahr um Silvester setzen sich viele Menschen Vorsätze für das kommende Jahr. Die Definition besagt, dass ein Vorsatz der Wille ist, schlechte Angewohnheiten loszuwerden oder etwas anzupacken, was schon lange geplant war und im neuen Jahr zu verändern. Ein Zeitschriften-Abo liefert mit jeder Ausgabe Motivation und neue Tipps um am Ball zu bleiben und den inneren Schweinehund zu bekämpfen. Darüber hinaus hat ein Abo hat den Vorteil, dass man mit jedem neuen Heft, erneut an seinen Vorsatz erinnert wird und diesen nicht aus den Augen verliert. Wir haben unter dem Motto "Mit Zeitschriftenabos die Neujahrsvorsätze einhalten" Abos zusammengestellt, die Sie bei der Einhaltung der guten Vorsätze bestärken werden.

Welche Vorsätze setzen sich die Menschen für das neue Jahr?

Abnehmen, mehr Sport machen und für die Gesundheit tun
In der Auswahl finden sich Sport- und Fitnessmagazine wie Fit for Fun oder Men’s Health, die Übungen oder Trainingspläne für das tägliche Workout sowie die Tipps zum Abnehmen und einen gesünderen Lebensstil liefern.

Gesünder ernähren, mehr selber kochen, weniger Alkohol trinken
Wer sich bewusst und gesund ernähren möchte, findet in Kochmagazinen wie Slowly Veggie leckere, saisonale Rezepte sowie nützliches Wissen zu Lebensmitteln und Nährwerten.

Weniger Zeit am Handy sein, Stress abbauen und mehr Zeit für sich selbst
Möchte man im neuen Jahr weniger Stress haben und sich mehr Zeit für sich selbst nehmen, kann ein Abo eines Mindstylemagazins ratsam sein. Titel wie Happinez, oder Herzstück liefern regelmäßig Denkanstöße sowie emotionale Reportagen, in denen man lernt, auf den eigenen Körper zu hören.

Mehr Geld sparen
Abos der Magazine Guter Rat, Öko-Test und Stiftung Warentest zeigen neben fundierten Vergleichstests von Produkten und Dienstleistungen lohnenswerte Einsparpotenziale im Alltag auf und richten sich an jene Leser, die im neuen Jahr Geld sparen möchten.

Mehr Reisen und eine neue Sprache lernen
Wer sich als Vorsatz gesetzt hat, mehr zu reisen und die Welt zu sehen, bekommt mit den Abos Bergwelten, oder Abenteuer Reisen die schönsten Reiseziele nach Hause geliefert. Neben faszinierenden Fotostrecken von den schönsten Destinationen der Welt, liefern die Ausgaben exklusive Insider-Tipps für Routen fernab der Touristenpfade, Gasthäuser, Restaurants und Hotels. Ein Abo einer Sprachzeitschrift, wie zum Beispiel Ecoute, Adesso oder Spotlight unterstützt jene Leser, die eine neue Sprache im neuen Jahr lernen möchten. Neben neuen Vokabeln bieten viele Sprachmagazine online, begleitend zu den Ausgaben, einen Audiotrainer an, um neben dem Lesen auch die Aussprache und das Hörverständnis zu trainieren.

Gute Vorsätze durchhalten – mit diesen Tipps gelingt es

Leider reichen die Vorsätze nur selten über den Januar hinaus. Einer Statistik zufolge schaffen es nur 2 von 10 Deutschen, ihre Neujahrsvorsätze konsequent umzusetzen. Häufig geben wir zu schnell auf, wenn sich die Erfolge nicht direkt einstellen oder sichtbar werden. Damit man sein Vorhaben nicht voreilig liegen lässt, sollte man sich maximal zwei bis drei Vorsätze fürs neue Jahr vornehmen und deren Ziele nicht zu hoch setzen. Wichtig ist, dass das Ziel konkret und präzise formuliert ist: Nicht „Ich will etwas abnehmen.“, sondern stattdessen eine konkrete Kilo-Zahl festlegen. Auch eine ausgelassene Neujahrsfeier kann helfen, dass Positive in sich zu bestärken. Um den Ansporn zu erhöhen, ist es ratsam, hinter jedem Neujahrsvorsatz eine Belohnung stecken. Wer seine Vorhaben zum neuen Jahr mit Freunden oder der Familie teilt, wird zusätzlich motiviert.

Woher stammt die Tradition der Neujahrsvorsätze?

Die Vorläufer der heutigen Vorsätze liegen in der Römerzeit. Die höchsten Beamten Roms legten zum 1. Januar gegenüber ihrem Kaiser einen Eid ab. Gefeiert wurde dies mit einer großen Zeremonie, bei der dem Kapitol Opfer gebracht wurden und die römischen Legionen in einer Parade aufmarschierten. Wie heute, nutzten die Römer den Neujahrstag um über das vergangene Jahr nachzudenken. Aus diesem Grund feierten die Römer zum Beginn eines jeden Jahres den Gott Janus mit den zwei Gesichtern. Die Gottheit Janus steht unter anderem für den Anfang und das Ende sowie für die Zukunft und Vergangenheit und findet sich in dem Namen des Monats Januar wieder. Der Begriff „Neujahrsvorsatz“ tauchte zum ersten Mal im Jahr 1813  in der Bostoner Zeitung auf. Seitdem erhalten wir Jahr für Jahr zu den Feiertagen Ratschläge, wie man seine Vorsätze am besten einhalten kann.

 Wir hoffen, dass die Tipps helfen, die persönlichen Vorsätze für das neue Jahr zu erreichen. Vorsätze sind ein Prozess – „Rückfälle“ gehören dazu. Wichtig ist, dass man sich trotz eines Ausrutschers immer wieder neu motiviert und an seinem persönlichen Ziel dranbleibt.