Bitte beachten Sie, dass Sie scheinbar einen Werbeblocker benutzen
Bitte beachten Sie, dass Sie scheinbar einen Werbeblocker benutzen. Da Werbeblocker auch die Übermittlung der Teilnahmebestätigung für zusätzliche Prämien blockieren, möchten wir Sie bitten für die Dauer der Bestellung Ihren Werbeblocker komplett zu deaktivieren, nur Abo24 als Ausnahme hinzufügen genügt leider nicht. Vielen Dank!
Vergleich: Eltern, Eltern family und Leben & erziehen

Vergleich: Eltern, Eltern family und Leben & erziehen

Vergleich: Eltern, Eltern family und Leben & erziehen

Eltern und Menschen, die sich in der Familienplanung befinden, finden am Kiosk eine große Brandbreite an Elternmagazinen vor, die Rat in Erziehungs- und Entwicklungsfragen geben und das Wohlbefinden von Mutter und Kind unterstützen. Obwohl sich die meisten dieser Zeitchriften für Eltern und Familien optisch und inhaltlich in vielen Punkten ähneln, sprechen sie unterschiedliche Zielgruppen mit individuellen Bedürfnissen an. Wir haben uns die Magazine Eltern, Leben & erziehen sowie Eltern family miteinander vergleichen und erklären im Folgenden, worin sich die drei Magazine unterscheiden, aber auch worin sie Gemeinsamkeiten aufweisen.

vergleich-der-zeitschriften-eltern-leben-und-erziehen-eltern-family-key-facts.png (7 KB)

Zielgruppe der Magazine Eltern, Leben & erziehen und Eltern family an?

Zu den Lesern der Zeitschrift Eltern – Das Magazin für euer neues Leben, zählen Menschen mit Kinderwunsch, Schwangere, Mütter und Väter mit Babys im Alter von null bis drei Jahren. Das Alter der Eltern spielt dabei keine Rolle. Die Zeitschrift Eltern family mit dem Slogan „Für euer buntes Familienleben“ hat Eltern mit Kleinkindern zwischen drei und sechs Jahren im Blick. Leben & erziehen – Das Elternmagazin begleitet Schwangere vom ersten Ultraschallbild an sowie Eltern mit Babys und Kindern bis vier Jahre.

Diese Themen haben die Hefte Eltern family & Co. gemeinsam

Alle drei Hefte befassen sich inhaltlich mit den Bedürfnissen, Wünschen, Ängsten, Fragen und Alltagsproblemen von Müttern und Vätern. Auf eine einfühlsame Art und Weise, behandeln die Zeitschriften die Themen Ernährung, Partnerschaft, Freizeit, Gesundheit, Pflege, Betreuung, Reisen, Spielen & Fördern und setzten sich mit aktuellen Studien und Erkenntnissen rund um Erziehung und Entwicklung auseinander. Dabei kommen regelmäßig Experten wie Kinderärzte zu Wort. Hinzu kommen inspirierende Reportagen oder bewegende Schicksale aus dem Leben anderer Familien, die Mut machen und zum Denken anregen. Erziehungstipps, Bastel- und Spielideen, Familienrezepte,  Produktvorstellungen aus den Bereichen Gesundheit, Kleidung, Pflege und Haushalt sowie Leserbriefe und -fragen sind ebenfalls ein fester Bestandteil der Hefte. Abgerundet werden die Ausgaben Leben & erziehen, Eltern und Eltern family durch Empfehlungen für altersgerechte Bücher, Audio-Books und Filme.

Unterschiede in den Zeitschriften Eltern, Eltern family und Leben & erziehen

Die Magazine Eltern und Eltern Family geben Tipps, wie man Familie und Karriere stressfrei miteinander vereinbaren kann und stellen deutlich mehr Produkte im Gegensatz zur Zeitschrift Leben und erziehen vor: Von neuen Baby-Trinkflaschen, selbstbewässernden Pflanztöpfen bis hin zu neuen Beauty- und Pflegeprodukten für Vater, Mutter und Kind. Die Hefte Eltern und Leben & erziehen behandeln umfassend die Themen Kinderwunsch, Schwangerschaft und Geburt. Eltern family zeigt in unterhaltsamen Reportagen Kindheitsgeschichten von anderen Eltern und setzt sich auch mit brisanten Themen auseinander. Das Magazin befasst sich mit aktuellen Fragen  und Herausforderungen in der Gesellschaft und zeigt, wie andere Familien damit umgehen – von Rassismus über genderneutrale Erziehung bis hin zum Leben in Brennpunktvierteln deutscher Großstädte. Darüber hinaus ist der Bastelteil deutlich höher in dem Eltern family Magazin als in den Ausgaben Eltern und Leben & erziehen. Insgesamt weisen die Zeitschriften Eltern und ElternFamily mehr Werbeanzeigen auf, welche ganze Seiten einnehmen können. Das Elternmagazin Leben und erziehen hat nicht nur einen geringeren Werbeanteil, sondern gibt auch zum Thema Geld.

In welchem Verlag erscheinen die Eltermagazine?

Die Zeitschrift Leben + erziehen ist eine Publikation der Firma Junior Medien GmbH & Co. KG aus Hamburg. Das Medienhaus konzentriert sich auf die Bereiche Schwangerschaft, Familienleben, Geburt und Erziehung. Weitere Titel des Junior Medien Verlages sind Schule, kinder! und junge familie. Ebenfalls aus Hamburg stammen ElternFamily und Eltern Magazin. Hinter beiden Heften steht das 1965 gegründete Medienunternehmen Gruner + Jahr, kurz G+J. Das Verlagshaus G+J publiziert rund 500 Print- und digitale Produkte weltweit und gehört zum Unternehmen Bertelsmann. Am Kiosk ist Gruner + Jahr unter anderem für die Zeitschriften GEO, 11 Freunde, Schöner Wohnen und Stern bekannt.

Fazit zum Vergleich der Zeitschriften von Eltern, Leben & erziehen und Eltern family

Thematisch decken alle drei Zeitschriften die Bereiche Gesundheit, Pflege, Ernährung, Freizeit, Entwicklung und Erziehung ab – der Unterschied liegt hauptsächlich darin, wie jung das neue Familienmitglied ist oder ob man sich noch in der Phase der Familienplanung befindet. Das allumfassende Magazin Leben & erziehen begleitet Schwangere und frischgebackene Eltern in den ersten Lebensjahren des Kindes bis zur Kita. Im Gegensatz zu Eltern und Eltern family ist der Werbeanteil in dem Heft deutlich geringer. Das Magazin Eltern gibt Rat beginnend beim Kinderwunsch über die Geburt bis hin zu den ersten drei Lebensjahren mit einem Baby. Das Heft greift Eltern unter die Arme und spricht dabei insbesondere Mütter und Schwangere an. Eltern family zeigt, wie man Herausforderungen im Alltag meistert und gibt Einblicke in das Leben anderer Familien. Eltern mit Kindern ab drei Jahren finden in der Zeitschrift Eltern family einen großen Bastelteil mit zahlreichen Inspirationen für die Freizeit und Förderung von Kleinkindern.