Bitte beachten Sie, dass Sie scheinbar einen Werbeblocker benutzen
Bitte beachten Sie, dass Sie scheinbar einen Werbeblocker benutzen. Da Werbeblocker auch die Übermittlung der Teilnahmebestätigung für zusätzliche Prämien blockieren, möchten wir Sie bitten für die Dauer der Bestellung Ihren Werbeblocker komplett zu deaktivieren, nur Abo24 als Ausnahme hinzufügen genügt leider nicht. Vielen Dank!
Sportzeitschriften im Abo zur Olympia 2020 in Tokio

Sportzeitschriften im Abo zur Olympia 2020 in Tokio

Sportzeitschriften im Abo zur Olympia 2020 in Tokio

Vom 23. Juli bis zum 8. August 2021 finden die Olympischen Spiele 2020 in Japan statt. In den auf 2021 verschobenen Spielen treten Athleten aus rund 200 Nationen an – in neuen Disziplinen und neuen Sportarten. Zu einigen der Sportarten gibt es Zeitschriften, deren derzeit beste Abo-Angebote wir im folgenden für Sie aufgelistet haben:

Wann waren die ersten Olympischen Spiele?

Die Olympischen Spiele haben ihren Ursprung in Griechenland, auf der Halbinsel Peloponnes. Laut historischen Aufzeichnungen fanden die Spiele zu Ehren der Götter 776 vor Christus statt. Zu den ersten Wettbewerben gehörten der Stadionlauf, diverse Ring- und Faustkämpfe sowie der Pentathlon zu dem die olympischen Sportarten Speerwerfen, Weitsprung, Diskuswurf, Laufen und Ringen zählten. Im Jahr 394 wurden die Spiele durch den christlichen Kaiser Theodosius verboten. Er bezeichnete die Spiele als heidnischen Kult, in einer Zeit, als der Glaube an die griechische Götterwelt stetig abnahm.

1500 Jahre später – Wiederbelebung der Olympia

Seit 1886 finden alle vier Jahre die sogenannten Olympischen Spiele der Neuzeit statt. Diese dienen heute neben dem sportlichen Vergleich der Völkerverständigung, sollen für jede Nation frei zugänglich und vor allem unpolitisch sein.

Surfen, Karate & Skateboard: Neue Sportarten bei Olympia 2021

Die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio zeigen sich jung und divers und stellen erstmals auch Sportarten ins Rampenlicht, die sich an ganz spezielles Publikum richten. Damit möchte das Internationale Olympische Komitee (IOC) die olympischen Spiele auch für junge Menschen wieder attraktiver machen. So zählen die Olympischen Spiele in Japan dieses Jahr 33 Sportarten mit 51 Disziplinen in insgesamt 339 Wettkämpfen. Neu hinzu kommen Surfen, Karate, Skateboard, Sportklettern und Baseball/Softball, wobei letztere Sportart bereits vor Jahren Teil des olympischen Programms war.

Olympische Spiele 2021 in Tokio: Sportzeitschriften im Abo

Reitsport, Golf, Segeln, Fußball, Judo, Gewichtheben und Klettern: Wer keine News zu seinem Lieblingssport mehr verpassen möchte und sich für Hintergründe interessiert, bleibt mit Sportmagazinen im Abo über aktuelle Ereignisse und Zahlen zur Olympia sowie zu anderen nationalen und internationalen Sportevents auf dem Laufenden. Ob Allround-Sportzeitschriften wie Sport BILD oder Nischentitel wie die Surf, Tour, Tennis Magazin, Golf Magazin und das Reitsportmagazin St. Georg – Sportbegeisterte versäumen zukünftig keine Ergebnisse mehr und erhalten Tipps für das persönliche Training.

Welche Bedeutung haben die fünf Olympia-Ringe?

Das Design der olympischen Ringe wurde 1923 vom dem französischen Pädagogen und Sportfunktionär Pierre de Coubertin entworfen. Die olympischen Ringe Farben Blau, Gelb, Schwarz, Grün und Gelb sowie der weiße Hintergrund stellen laut Coubertin die fünf Erdteile dar, welche in ihrer Bewegung vereint sind. Dabei entsprechen die Farben denen sämtlicher Nationalflaggen der Welt.